Pizzateig

Du brauchst:

  • 500 g Mehl (ich nehme zur Hälfte Bio-Dinkelvollkornmehl)
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2-1 Würfel Hefe
  • Olivenöl
  • 1 gestrichener EL Salz

Ein Hefeteig ist super einfach zu machen. Wichtig sind folgende Dinge:

  • Je mehr Zeit, desto weniger Hefe ist nötig
  • kein zu heißes Wasser verwenden, sonst stirbt die Hefe

Wenn ich den Teig über Nacht gehen lassen kann, verwende ich weniger Hefe, etwa einen halben Würfel. Muss es schnell gehen (1-2 Std.) nehme ich den gesamten Würfel. Der Teig wird insgesamt schöner, wenn er mehr Zeit hat.

 

Die Hefe in dem handwarmen Wasser auflösen. Ich mache das mit den Händen oder einem Holzlöffel. Irgendwer sagte mir mal, dass Hefe und Metall keine Freunde seien und ich halte mich daran. Ob es nun stimmt oder nicht... 

Das Hefewasser zum Mehl geben und mit den Händen kneten. Der Teig ist gut, wenn kein Teig an den Händen klebt. 

Nun Olivenöl dazu geben. Je knuspriger der Teig werden soll, umso sparsamer mit dem Öl umgeben (nur 1-2 EL). Wer den Teich weich mag, ruhig 100 ml Öl dazu geben. Zuletzt 1 gestrichenen EL Salz hinzufügen. 

Zugedeckt gehen lassen. 

Schnellvariante: Ofen auf 50 Grad erwärmen, ausschalten und bei geöffneter Tür ca. 1h gehen lassen. 

Slowvariante: Deckel/Handtuch drauf und über Nacht stehen lassen. Wer keinen Deckel hat, bitte mit Frischhaltefolie abdecken, sonst trocknet er aus.